Geschichte von Lego® Serious Play®

Aktualisiert: 9. Juli 2018


Entwickelt wurde Lego Serious Play auf Anregung des Haupteigentümers der Lego A/S Kjeld Kirk Kristiansen ab 1996. Kristiansen benötigte zu dieser Zeit einen effektiven Prozess zur innovativen Strategieentwicklung für sein Unternehmen und war unzufrieden mit den bei Lego eingesetzten konventionellen Strategieentwicklungsmethoden. Zur gleichen Zeit suchten auch die beiden Professoren Johan Roos und Bart Victor, damals am International Institute for Management Development (IMD) in Lausanne, nach Alternativen zur herkömmlichen strategischen Planung. Zusammen mit Robert Rasmussen, dem damaligen Leiter der Produktentwicklung für Lego Education, war dann das Entwicklungsteam für Lego Serious Play gefunden. Roos brachte dabei den strategischen Hintergrund ein, Victor das Verständnis der Organisationsentwicklung und Rasmussen die Lern- und Entwicklungstheorien.

Über mehrere Jahre und in mehr als zwanzig Iterationsschritten wurde der Lego Serious Play Prozess formalisiert und optimiert. Anfang 2002 wurde Lego Serious Play dann der Öffentlichkeit vorgestellt und ist inzwischen eine offizielle Produktlinie von Lego. Seit Juni 2010 hat Lego die grundlegenden Prinzipien von Lego Serious Play unter einer Creative Commons Lizenz öffentlich nutzbar gemacht.[1] Die Marke SERIOUS PLAY® bleibt auch nach dieser Öffnung geschützt und Lego regelt in einer Markenrichtlinie deren Verwendung durch Moderatoren.[2]

Zu den Anwendern von Lego Serious Play gehören heute Großunternehmen, Start-up-Unternehmen, Behörden und auch NGOs (z. B. SOS-Kinderdörfer) im akademischen und im öffentlichen Bereich.


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lego_Serious_Play



info@rethink-innovation.ch

+41764222882

+41445455544

ist ein Angebot von

RETHINK Innovation

Talstrasse 15

8001 Zürich

Impressum

LinkedIn-Logo.png